Sollten Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier oder

http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Newsletter2110.html

Sehr geehrte(r) Auslandsfreund(in),


In eigener Sache

 

"Gercki" hat einen USB-Stick gewonnen. Gercki gehört zu unseren neuen Newsletterlesern. Leider bleiben wir bei diesem Leser immer im Spam hängen. Zumindest erlaubt sein emailserver unsere freudige Gewinnbenachrichtigung nicht. Lieber Gercki, bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir Ihnen den Gewinn schicken können. Nennen Sie uns dabei die emailadresse, mit der Sie sich bei uns für den Erhalt des Newsletters eingetragen haben. Benutzen Sie dabei unser Kontaktformular.

Wir erhalten oft viele unverbindliche Anfragen für einen Job im Ausland. Darüber freuen wir uns natürlich.

Genauso würden wir uns auch über ein Feedback freuen, wenn der Tipp hilfreich oder weniger hilfreich war und ob er zum Erfolg geführt hat. Diese Art von Meldungen möchten wir dann für andere auf unserer Webseite zur Information verfügbar machen.

Wir bevorzugen für Bewerbungen immer das Verfahren per email. Am erfolgreichsten sind dabei Bewerbungen mit Lebenslauf und einem aktuellen Bild von Ihnen. Versuchen Sie in einem Anschreiben auch immer die Motivation zu schildern, die Sie haben, um genau diese Stelle antreten zu wollen. Arbeitgeber im Ausland interessiert immer besonders, wieso Sie diese Stelle fernab von zu Hause annehmen möchten. Das gilt auch für sog. Ferienjobs, die vielleicht nur kurzfristig besetzt werden. Je genauer und individueller Sie auf das Stellenprofil eingehen (Erfahrungen, Kenntnisse, Motivation), desto interessierter wird ein Arbeitgeber sich Ihre Bewerbung betrachten.

Aktuell können wir Stellen von Privat in Paraguay, der Türkei, in Südkorea und in Island besetzen. Mehr dazu im aktuellen Newsletter. Das Angebot für Island ist aktuell bisher nur über eine unverlinkte Seite aufzurufen, also nur aus diesem Newsletter heraus.

Mehr dazu im 1. Beitrag. Viel Interesse beim Lesen !


Arbeiten auf Island

 

vorerst exclusiv möchten wir unseren Newsletterabonnenten einen Arbeitsplatz auf Island anbieten. 

Ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb sucht ab 2008 mehrere Mitarbeiter für seinen erfolgreichen Reitbetrieb. 

Der Betrieb betreibt Schafzucht (70 Muttertiere) und im Hauptbetriebszweig 100 Pferde (davon 10 Zuchtstuten, 40 gerittene Pferde und Jungpferde). Erfolgreich wird dabei der Reittourismus betrieben. Diese Stelle kann sogar für den isländischen Winter besetzt

werden. Geboten wird Unterkunft und Logis frei (Wert ca. 450 Euro).

Zusätzlich ein Taschengeld (in den Sommermonaten ab 300 Euro).

Erwartet werden von Bewerbern gute Reitpraxis und Erfahrungen im Umgang mit Pferden sowie ein freundliches/ ausgeglichenes Wesen für den Umgang mit Gästen. Dazu eine Bereitschaft, flexibel auf Arbeitsspitzen reagieren zu können. 

Eine ausführliche Stellenbeschreibung finden Sie hier (Angebot für Island eingestellt, Aktualisierung dieser Info Februar 2011)

Für mehr Infos und Bewerbung mailen Sie uns bitte an info@auslandserfahrungen.de oder nehmen über unser Kontaktformular Kontakt mit uns auf.

 

Weitere Jobs von Privat z.B. in Kanada oder den USA finden Sie hier


 Biometrischer Reisepass für die USA

Bild: wikipedia.de

Autor: Christian Horvat, Visual Beo

Reisepassbestimmungen für die USA

 

für Verunsicherung sorgen weiterhin bei USA Reisen oder Antragsstellern für ein Visum die Reisepassbestimmungen. Bekannt ist der begrenzte Humor von US-Beamten an den Grenzen und die rigorosen Behandlungen bis zum Einreiseverbot bei Nichteinhaltung von Bestimmungen.  

Auch für unsere Bewerber und Anwärter für das J-1 Visa deshalb in Kürze das wichtigste.

1. Ein Reisepass sollte immer eine Gültigkeit von 6 Monaten nach Ihrer Ausreise haben.

2. Für USA Reisen muss der Pass maschinenlesbar sein (der bordeauxfarbene deutsche Reisepass ist maschinenlesbar) 

3. Pässe, die nach dem 25. Okotober 2005 ausgestellt wurden, müssen ein digitales Lichtbild verfügen. Auch diese Bedingung wird vom bordeauxfarbenen deutschen Reisepass erfüllt.

4. (jetzt kommt´s !) Reisepässe, die nach dem 25. Oktober 2006 ausgestellt wurden, müssen über zusätzliche biometrische Daten in Chipform verfügen. Dieser Pass ist an einem besonderen goldgefärbten Aufdruck auf dem Passdeckel zu erkennen. Im Chip selbst sind Ihre persönlichen Daten und Ihr Lichtbild noch einmal digital eingespeichert. Pässe der zweiten Generation werden auch Fingerabdrücke digitalisiert enthalten. Dieser neue biometrische Pass kostet 59 Euro.


American Dream: GreenCard-Lotterie & USA Services

Neue Bestimmungen für J-1 US-Visa

 

Die meisten Änderungen für Anwärter des J-1 Visa (Austauschvisa) betreffen die Organisationen, die diese Visa "sponsern" dürfen. 

So ist ein zusätzliches Formular hinzugekommen (Trainingsplan) und die Registrierung von Visainhabern und deren "Hosts" wird verstärkt online erfasst und mit noch mehr Angaben registriert. 

Dieser Trainingsplan wird von unserer Partnerorganisation in Zusammenarbeit mit Ihrem Arbeitgeber (Host) erarbeitet. Nach Vermittlung eines Arbeitsplatzes erhalten Sie von uns diesen Trainingsplan zur Unterschrift. Nur nach Ihrer Unterschrift kann im Fortlauf das notwendige Visavordokument DS 2019 beantragt werden.

 

Eine vielleicht interessante Änderung betrifft aber auch die Visainhaber selbst. So dürfen Studenten bereits nach dem abgeschlossenen 

1. Semester dieses Visa beantragen, bzw. bei ohne Berufsabschluss mit mind. 5 Jahre Praxiserfahrungen (bisher erst ab 3. Semester).

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dieses Visa ein zweites Mal zu beantragen (bisher nur einmal pro Lebenszeit). 

Voraussetzung dafür ist jedoch eine mind. 2-jährige Ausreise aus den USA. Auch kann das Visa nur außerhalb der USA beantragt werden.


No..no..no smoking     

Bild: wikipedia.de          

In Kalifornien Rauchen zu Hause verboten                                

Die USA sind für rüde, prüde, rigide und bevormundende Gesetzgebung bekannt. In der Stadt Belmont in Kalifornien darf bei Beschwerden von Mietern in Mehrfamilienhäusern innerhalb der eigenen 4 Wände nicht mehr geraucht werden. Zuwiderhandlungen werden mit hohen Geldstrafen geahndet. Nach der Abstimmung in der Stadtratsitzung ballten die Abgeordneten, die dieses Gesetz durchgesetzt haben, ihre Siegesfaust angesichts dieses weltbewegenden und die Menschheit weiterbringenden Entschlusses. 

Zu Häusern, in denen das Verbot in Kraft ist, darf außerhalb nur bis zu einem Abstand von 6 Metern geraucht werden. Erlaubt ist dennoch das Rauchen auf der Straße und der Riesencolt im Nachttischschrank (falls der Nachbar das Rauchverbot ignorieren sollte...)

mehr zu kuriosen Gesetzen in den USA auf auslandserfahrungen.de

Warum gelten die Deutschen im Ausland als böse ?


IMPRESSUM

Anbieter dieser Webseite sind

Constanze und Sebastian Mittelbach

Postanschrift:

auslandserfahrungen.de

Postfach 101420

99804 Eisenach

 

email: info@auslandserfahrungen.de

Tel.: 03691-720563

 

Wir bieten Informationen zu Austauschprogrammen ins Ausland für Au Pair, High School, Praktikum, Ausbildung, Work and Travel und Sprachreisen an. Dazu wird auf die großen Anbieter verlinkt. 

Bei uns können Reisen jeder Art bei größeren Internet Reiseunternehmen gebucht werden.

Von Privat können Reiseberichte aus aller Welt gelesen werden, dazu Erfahrungsberichte nach der Teilnahme an einem Auslandsprogramm eingesehen werden.

Speziell für landwirtschaftliche Fachpraktikas in den USA, sind wir offizielle Partneragentur einer amerikanischen Austauschorganisation zur Vermittlung internationaler Studenten oder Berufsausbildender. Desweiteren vermitteln wir Au Pair nach Südafrika, Australien und Neuseeland.

Für Fragen, Wünsche oder Hinweise sind wir jederzeit per email oder telefonisch erreichbar.

 

Sie erhalten den Newsletter , weil Sie oder jemand anders Ihren Eintrag unter www.auslandserfahrungen.de gemacht hat.

Oder weil wir mal Mailkontakt im Zusammenhang mit unserer Webseite hatten.

Sollten Sie sich aus der Newsletterliste austragen wollen, bitte hier klicken oder http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Austragen.htm

Dieser Newsletter wird zur Zeit von 603 Empfängern gelesen

If you wish an English Version of this Newsletter, please contact us at info@auslandserfahrungen.de