Sollten Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier oder

http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Newsletter1802.html

Sehr geehrte(r) Auslandsfreund(in),



Inhaltsübersicht für den Newsletter1802


- In eigener Sache

Gorch Fock

- Namibia

- Trinkgeld

- Reiseangebote

- Buchempfehlung

- zum Newsletterarchiv




In eigener Sache

 

zur Zeit führen wir Verhandlungen mit einer südafrikanischen und einer australischen Partnerorganisation zur Vermittlung von Bewerbern in Au-Pair und WorkandTravel Programmen in Südafrika und Australien. 

Aufgrund guter Landeskenntnisse von auslandserfahrungen.de und bisherigen erfolgreichen Vermittlungen von Bewerbern in die USA, gehen wir von einem erfolgreichen Abschluss dieser Verhandlungen aus.

Sobald wir grünes Licht zur Vermittlung von Bewerbern nach Südafrika und Australien bekommen, werden wir dies in einem Newsletter bekanntgeben und die Möglichkeiten für Bewerbungen und Vermittlung auf unserer Webseite einrichten.

Letzte Woche hat eine GMX-Emailadresse einen USB-Stick gewonnen, der Gewinner hat sich noch nicht gemeldet, bitte mal überprüfen. Die Auswertung der Gewinner für diese Woche wird im nächsten Newsletter bekanntgegeben.


Bildquelle: wikipedia.de

 

Gorch Fock

Die GORCH FOCK ist ein Ausbildungsschiff der Deutschen Marine. 

Offizier- und Unteroffizieranwärter erhalten hier ihre praktische und theoretische Ausbildung für spätere Verwendungen in der Flotte. Es handelt sich um ein Drei-Mast Segelschiff, welches 1958 für 8,5 Mill. DM gebaut wurde, sein Heimathafen ist Kiel.

269 Personen gehören zur Mannschaft, davon i.d.R. 150-200 Anwärter der Unteroffiziers- und Offizierslaufbahn.

Der heutige geschätzte Wert des Schiffes beträgt 50 Mill. Euro.Seit seiner Indienststellung 1958 hat das Schiff alle 7 Weltmeere und alle 5 Kontinente bereist. In dieser Zeit hat es fast 27 Mal die Erde umsegelt. Über 140 Ausbildungsreisen über alle Meere und 1988 eine fast einjährige Reise um die Welt hat die Gorch Fock inzwischen hinter sich gebracht.

Wir haben auf unserer Seite einen Videofilm eingestellt, der Kadetten während ihrer ersten Ausbildungsreise auf der Gorch Fock begleitet, dazu gibt es interessante Informationen...lesen Sie hier


Bildquelle: wikipedia.de

Namibia

Namibia ist nicht ohne Grund das beliebteste Reiseziel der Europäer im südlichen Afrika. Nicht nur wegen seines überwiegend ariden und subtropischen Klimas, sondern auch aus wirtschaftlicher Hinsicht. Erhält man doch für einen Euro 10 namibische Dollar. So kann man ungerechnet für 50 Euro einen komfortablen Reisetag in Namibien verbringen. Namibia hat eine fantastische Fauna und Flora zu bieten, nicht nur der berühmte Etosha Nationalpark bietet faszinierende Einblicke in die Tierwelt Afrikas.

Die meisten Flüge der großen Anbieter (Air Namibia/ Lufthansa/ LTU) finden nachts statt, so daß man nach 10 Stunden Flug relativ ausgeruht am Zielort ankommt. Die Zeitverschiebung beträgt zur europäischen Sommerzeit nur eine Stunde. 

Diese Woche hat uns ein lesenswerter Reisebericht von Kerstin und Lothar Schmidt mit tollen Fotos erreicht. Den haben wir auf unserer Webseite eingestellt, dazu gibt es lesenswerte Informationen rund um Namibia...lesen Sie hier


Wieviel erwartet der Ausländer ?

 

In Deutschland gilt Trinkgeld nach einem Restaurantbesuch als nette Geste, verpflichtet ist aber niemand, dem Bedienungspersonal Trinkgeld zu geben. Aber wie sieht es im Ausland aus ? 

In Italien z.B. wird ein "Servicegeld" u.U. bis 3 Euro pro Person berechnet, ob man will oder nicht. Unbedingt billiger ist die Pizza dadurch nicht. Dadurch tut man sich grundsätzlich schwerer, noch zusätzlich Geld über die Rechnung hinaus zu geben. Ganz ähnlich ist es in Frankreich. In den genannten Ländern 

wird über die "Servicegebühr" der Gehalt des Kellners oder der Kellnerin finanziert. In den USA z.B. ist der Grundgehalt für den Service im Gastronomiebereich sehr gering, der sog. "Tip" eines jeden Gastes ist obligatorisch, dadurch kann auch das Servicepersonal zu Hause die Miete bezahlen. Der Tip aber wird nicht, wie in Deutschland üblich, zur Rechnung mit ausgezahlt, sondern kurz vor dem Gehen bar auf dem Tisch liegengelassen. Der übliche Satz frei ins Englische "Please make it for twentythree" würde beim US-Amerikaner irritierte Fragezeichen in den Augen auslösen. 

Auf unserer Webseite haben wir mal die wichtigsten Umstände für das Handhaben von Trinkgeldern zusammengestellt...lesen Sie hier

Weitere Linkempfehlung: Bilderserie zum Thema Trinkgeld der Tageszeitung DIE WELT


Reiseschnäppchen


Condor - günstig fliegen!


Buchempfehlung


Neuerscheinung

Peer Schmidt-Walther

ERLEBNIS KREUZFAHRTEN
Geschichten aus sechs Kontinenten

 



 


 

 

IMPRESSUM

Anbieter dieser Webseite sind

Constanze und Sebastian Mittelbach

Postanschrift:

auslandserfahrungen.de

Postfach 101420

99804 Eisenach

 

email: info@auslandserfahrungen.de

Tel.: 03691-720563

 

Wir bieten Informationen zu Austauschprogrammen ins Ausland für Au Pair, High School, Praktikum, Ausbildung, Work and Travel und Sprachreisen an. Dazu wird auf die großen Anbieter verlinkt. 

Bei uns können Reisen jeder Art bei größeren Internet Reiseunternehmen gebucht werden.

Von Privat können Reiseberichte aus aller Welt gelesen werden, dazu Erfahrungsberichte nach der Teilnahme an einem Auslandsprogramm eingesehen werden.

Speziell für landwirtschaftliche Fachpraktikas in den USA, sind wir offizielle Partneragentur einer amerikanischen Austauschorganisation zur Vermittlung internationaler Studenten oder Berufsausbildender.

Die Webseite hat einen privaten Charakter.

Für Fragen, Wünsche oder Hinweise sind wir jederzeit per email oder telefonisch erreichbar.

 

Sie erhalten den Newsletter , weil Sie oder jemand anders Ihren Eintrag unter www.auslandserfahrungen.de gemacht hat.

Oder weil wir mal Mailkontakt im Zusammenhang mit unserer Webseite hatten.

Sollten Sie sich aus der Newsletterliste austragen wollen, bitte hier klicken oder http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Austragen.htm

Dieser Newsletter wird zur Zeit von 426 Empfängern gelesen

Empfänger mit GMX-Adressen und andere Freemailernutzer sollten Ihre Spamfilter zum Empfang unseres Newsletters überprüfen.

If you wish an English Version of this Newsletter, please contact us at info@auslandserfahrungen.de