Sollten Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier oder

http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Newsletter1706.html

 


Sehr geehrte(r) Auslandsfreund(in),

Ferienlager und Jugendcamps


 


In eigener Sache

 

Wir haben von Problemen beim Empfang unseres Newsletters gehört.

Wir bedauern dies und möchten unsere Abonnenten dazu auffordern, in unserem Newsletterarchiv nicht erhaltene Ausgaben nachzulesen. Wir schicken den Newsletter bis auf wenige angekündigte Ausnahmen jeden Sonntag.

auslandserfahrungen.de hat sein Pagerank bei Google deutlich verbessern können. Nun haben wir mittlerweile PR 4 bei im Schnitt 300 Besuchern täglich. Unsere Besucher kommen aus der ganzen Welt zu uns auf die Webseite.

Unter den Suchbegriffen "auslandsprogramme usa" listet Google uns auf der ersten Seite unter den ersten drei aufgeführten Webseiten auf...schauen Sie hier.

 

Es erreichen uns Anfragen, ob wir reguläre Arbeitsvisa (Kategorie H) für die USA vermitteln können.

Das können wir leider nicht. Diese Visa können nur über Sponsoren in den USA ( Firmen, Organisationen ) vermittelt werden, die den Nachweis erbringen, daß die Arbeitskraft des Antragsstellers dringend benötigt wird und nicht auf dem einheimischen Arbeitsmarkt verfügbar ist. Die Anzahl der H-Visa ist kontingentiert. Für dieses Jahr ist das Kontingent erschöpft und es ist nur noch ganz schwer ein Visa der Kategorie H zu bekommen.

Wir vermitteln in Zusammenarbeit mit "Legal Sponsorships" in den USA das DS-2019, ein notwendiges Visavordokument für das J-1 Visa, ein Visa für Studenten und Praktikanten, die unter der Obhut einer US-Organisation entweder studieren oder ein Praktikum absolvieren. Innerhalb des Praktikums darf Geld verdient werden, ab einer bestimmten Einkommensgrenze ist dieses steuerpflichtig aber nicht sozialversicherungspflichtig. I.d.R. bekommt man als Ausländer seine Steuern zurück. Die Steuererklärung kann nach Rückkehr im Heimatland erledigt werden. Amerikanische Finanzbehörden sind wesentlich rückzahlungsfreudiger als deutsche Finanzämter und verzichten sogar häufig auf Kostenbelege. Die Angabe von Kosten ist ausreichend, sogar entstandene Flugkosten können auf die Steuer angerechnet werden.


internetbasierte TOEFL (IBT) und IELTS

 
Unsere beschriebenen Voraussetzungen zur erfolgreichen Bewerbung für eines unserer Programme in den USA beinhaltet u.a. den Nachweis ausreichender Englischkenntnisse. Der dabei aufgeführte TOEFL ist keine Pflicht, sollte aber auch zur Einschätzung der eigenen Englischkenntnisse als Orientierung dienen. 

Wer z.B. bis zum Abitur Englisch gehabt hat, sollte keine Probleme haben. Für Bewerber mit kürzeren Schulzeiten bei nur ausreichenden Noten in Englisch, wären Zertifikate für zusätzlichen erfolgreichen Englischunterricht oder dem erfolgreichen Abschluss des TOEFL günstig. 

Bisher haben wir auch noch keine Probleme in der Vermittlung von Bewerbern ohne Nachweis des TOEFL gehabt. Jedoch konnten gute Noten nachgewiesen werden und kurze Telefonate bestätigen ausreichende Englischkenntnisse.

Im internetbasierten TOEFL (IBT) im Testzentrum wäre ein Erreichen von 80 Punkten empfehlenswert.

Mittlerweile ist in Deutschland nur noch dieses Testverfahren möglich, ein Absolvieren des Tests am Computer unter Aufsicht. Dann gibt es noch den IELTS, dieser Test ist empfehlenswert, wenn jemand in Großbritannien ein Studium oder Praktikum absolvieren möchte. Wir bieten zwar auch im Anschluss an absolvierte Praktika eine akademische Komponente an, innerhalb der Sie an einer amerikanischen Hochschule Seminare und Kurse mit Prüfungen absolvieren. Sie haben aber nur den Status eines Gasthörers und daher ist TOEFL keine Voraussetzung zum Studieren nach dem Praktikum für unsere Auslandsprogramme.

Wir bürgen eigentlich immer für ausreichendes Englisch unserer Bewerber gegenüber der Partnerorganisation

in den USA, da wir aus eigenen Erfahrungen die erforderlichen Englischkenntnisse einschätzen können.

Wenn Sie natürlich für sich selbst gerne am TOEFL teilnehmen wollen, steht Ihnen das frei.

Sicherlich wird das für eine Annahme Ihrer Bewerbung von US-Seite von Vorteil sein.

 

Für mehr Informationen über TOEFL klicken Sie hier

 

Bereiten Sie sich erfolgreich auf TOEFL vor


1. Besteht die ernsthafte Absicht, in den USA zu studieren oder ein Praktikum zu absolvieren ?

2. Passt Ihr bisheriger Lebenslauf zu Ihrem Vorhaben in den USA ?

3. Sind Sie finanziell genügend für Ihren Aufenthalt in den USA abgesichert (personal funds,  

    Praktikumsvergütungen) ?

4. Familiärer Hintergrund im Heimatland. Sind Ihre Bindungen schwach (bei älteren Antragsstellern 

    unverheiratet, arbeitslos) ist das eher ungünstig.

 

Insgesamt wird sich versichert, daß Sie wirklich nur für den angegebenen Zeitraum in den USA verbleiben, Sie keine Absicht haben, nach Ablauf des Visums illegal in den USA zu bleiben um z.B. zu arbeiten. 

Bereiten Sie sich auf das Interview vor, indem Sie Sätze üben, in denen Sie Ihr Vorhaben in den USA beschreiben und was Sie nach der Rückkehr in Ihr Heimatland gedenken zu tun.

Für J-Visaantragssteller wird i.d.R. das Interview ohne Probleme bestanden, da Antragssteller über ihr

DS-2019 bereits die wichtigsten Voraussetzungen nachgewiesen haben (Qualifikation, finanzielle Unabhängigkeit etc.)

Für Antragssteller der Kategorie H ist die Sache etwas schwieriger. Besonders für die Antragssteller, die im H-Visa eine neue Chance in den USA sehen und ihre Zelte im Heimatland abbrechen möchten. 

Entscheidungen des Konsularbeamten sind fast nicht mehr rückgängig zu machen. Selbst ein Intervenieren auf höheren Regierungsebenen führt fast nie zum Erfolg. Die Bundesrepublik darf sich nicht einmischen, die US-Regierung betont die Souveranität Ihrer Konsularbeamten, die die Entscheidungen treffen.


Bild: wikipedia.de

Arbeiten und leben in Venezuela

 

Verglichen mit den strengen Einwanderungsgesetzen der USA, scheinen die Hürden für eine erfolgreiche Auswanderung bzw. längeres Arbeiten in Venezuela gering zu sein.

Für Menschen, die abgeschiedene Natur suchen und auf Lebenskomfort eines hochindustrialisierten Landes gern verzichten, ist Venezuela ideal. Voraussetzung ist das Beherrschen der Landessprache Spanisch.

Diese Sprache stellt eigentlich eine Weltsprache dar, das Beherrschen dieser Sprache ist für Deutsche aber noch ein Nischenwissen.

Wer Spanisch beherrscht, hat gegenüber Mitbewerbern bei internationalen Firmen einen deutlichen Vorteil. Immer öfter wird neben Englisch- oder Französischkenntnissen Spanisch verlangt.

Venezuela gilt als reiches Entwicklungsland mit relativ hohem BIP pro Einwohner. Trotzdem ist die Regierung des Landes froh für jeden Ausländer, besonders aus den Industriestaaten, der sich mit Kapital, regelmäßigen Einkommen oder Wissen am Aufbau des Landes beteiligt.

Zum Arbeiten oder dauerhaften Leben in Venezuela gibt es drei wichtige Visakategorien, die wir kurz vorstellen. Für alle Visa gilt, daß sie nach einem Jahr in eine Daueraufenthaltsgenehmigung umgewandelt werden kann, die alle 5 Jahre verlängert werden muss.


1. Investorenvisum:  bei Nachweis über bestehende Kontakte und Genehmigungen, die für den Aufbau eines  

    Unternehmens notwendig sind, erhält man dieses Visum für zunächst 3 Jahre. Verlängerung möglich.

2. Arbeitsvisum: Gültigkeit für 1 Jahr, Voraussetzung der Nachweis eines Arbeitgebers und Genehmigung 

    durch die entsprechenden Behörden.

3. Rentnervisum: Gültigkeit 1 Jahr, Verlängerung möglich. Der Einwanderer muss nachweisen, daß er eine  

    monatliche Rente oder Pension von mind. US-$ 1.200 bezieht. Für jede Begleitperson müssen US-$ 500/ 

    Monat nachgewisen werden.

 

Für Studenten und Praktikanten gibt es Möglichkeiten im Land zu arbeiten. 


Dazu erreichte uns diese email von der Botschaft Venezuelas in Berlin.


 

Hoher Bedarf an Au Pair Australien

 

Unsere australische Partnerorganisation meldet einen hohen Bedarf an Au Pair Kräften, besonders beliebt sind deutsche Au Pairs.

Wir verzichten auf Vermittlungsgebühren und verlangen nur Bewerbungsgebühren von 25 Euro zur Deckung von Porto und Telefonkosten.

Auf Wunsch kümmern wir uns um Ihre Reisemodalitäten und Ihre notwendige Krankenversicherung für den gesamten Aufenthalt zum Festpreis.

Für den ersten Bewerber im August gibt es gratis eine echte bankfrische australische Dollarnote.

Informieren Sie sich über die Voraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten bei uns auf der Webseite unter  http://www.auslandserfahrungen.de/Aupair/Australien_Neuseeland/AuPair.htm

 


Empfehlen Sie unsere Webseite oder unseren Newsletter weiter


auslandserfahrungen.de empfehlen

 


 


IMPRESSUM

Anbieter dieser Webseite sind

Constanze und Sebastian Mittelbach

Postanschrift:

auslandserfahrungen.de

Postfach 101420

99804 Eisenach

 

email: info@auslandserfahrungen.de

Tel.: 03691-720563

 

Wir organisieren Austauschprogramme ins Ausland für Au Pair, High School, Praktikum, Ausbildung, Work and Travel und Sprachreisen. 

Bei uns können Reisen jeder Art bei größeren Internet Reiseunternehmen gebucht werden.

Von Privat können Reiseberichte aus aller Welt gelesen werden, dazu Erfahrungsberichte nach der Teilnahme an einem Auslandsprogramm eingesehen werden.

Für Fragen, Wünsche oder Hinweise sind wir jederzeit per email oder telefonisch erreichbar.

 

Sie erhalten den Newsletter , weil Sie oder jemand anders Ihren Eintrag unter www.auslandserfahrungen.de gemacht hat.

Oder weil wir mal Mailkontakt im Zusammenhang mit unserer Webseite hatten.

Sollten Sie sich aus der Newsletterliste austragen wollen, bitte hier klicken oder http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Austragen.htm

Dieser Newsletter wird zur Zeit von 568 Empfängern gelesen

If you wish an English Version of this Newsletter, please contact us at info@auslandserfahrungen.de