Sollten Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier oder

http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Newsletter1507.html

Bewerbungsschluss für ein Praktikum in Kentucky/USA ist der 25. August 2007....Informationen auf www.auslandserfahrungen.de

Sehr geehrte(r) Auslandsfreund(in),

 


In eigener Sache

 

innerhalb unserer Bewerbungsunterlagen für Au Pair Südafrika werden Empfehlungen von Personen angefordert, die keine Familienangehörigen sind. Daneben gibt es eine "Reference from parents". 

Damit sind tatsächlich die eigenen Eltern gemeint, die kurz Ihre Person beurteilen sollen.

Diese Referenz ist nicht mehr unbedingt erforderlich, wichtig sind die drei Referenzen von 3 Familien, für die Sie Kinder betreut haben, die nicht der eigenen Familie angehören. Grundsätzlich gilt, je mehr Referenzen Sie vorweisen können, desto besser.

Wir haben unsere Bewerbungsunterlagen zum Download angepasst.

 


Hamburg Speicherstadt Mai 2007

Ellis Island in New York Feb 2005

Bilder: auslandserfahrungen.de

Hamburger Hafen verdient den Status von Ellis Island

 

Fast jeder kennt Ellis Island in New York, die erste Anlaufstelle um die Jahrhundertwende für alle Auswanderer aus Übersee eingetroffen in Nordamerika. Ein großer Teil der Auswanderer, die auf dieser Insel im Hudson River registriert wurden, bevor Sie nach New York weiterfahren durften, kamen aus Deutschland. Viele Auswanderer erhofften sich ein besseres Leben in den USA.

Ganz im Gegensatz zur amerikanischen Kultur, bleibt die Ausstellung in Ellis Island eher nüchtern und zeigt wirkungsvoll die Strapazen der Auswanderer auf, die nach langer und strapaziöser Überfahrt im neuen Land vor einem Neuanfang standen. 

Wichtige Ausgangspunkte vieler Auswanderer aus Europa waren damals Hamburg und Bremerhaven. Im Hamburger Hafen ist ein Museum eröffnet worden, das nun ein Gegenstück zu Ellis Island bilden soll.

BallinStadt heisst das Museum, benannt nach dem Unternehmer und damaligen HAPAG Generaldirektor Albert Ballin, der eigens eine Stadt für die Auswanderer errichtete und auf dessen Schiffen zahlreiche Auswanderer die Überfahrt absolvierten 

 

Linkempfehlungen:

Beitrag von Radio Hamburg


Bildquelle: auslandserfahrungen.de

US-Einwanderungsreform im US-Senat gescheitert


Ende Juni 2007 ist die Gesetzesvorlage von US-Präsident Bush zur Reform des Einwanderungsrechtes gescheitert.

Innerhalb der Änderungen im Einwanderungsrecht sollte vor allem in den USA

seit Jahrzehnten lebenden Mexikanern ein legaler Status gewährt werden. Viele Mexikaner leben illegal in den USA, z.T. aber in regulären Berufen, aus deren Verdiensten heraus Sie legal Ihre Steuern abführen, jedoch jederzeit mit Ihrer Ausweisung rechnen müssen. Auch sollte das Kontingent für Visa der Kategorie H etwas erhöht werden, da viele US-Firmen einen starken Fachkräftemangel in den USA bemängeln. Schon Anfang des Jahres 2007 war das Kontingent für Visa der Kategorie H des gesamten Jahres erschöpft.

Die US-Regierung ist in dem Konflikt, auf billige mexikanische Arbeitskräfte für die boomende Wirtschaft besonders in Kalifornien angewiesen zu sein, Ihnen aber aus politischen Gründen den legalen Status als Einwanderer zu verwehren.

Im Gegenzug sollte die US-Greencard Lotterie abgeschafft werden und die Grenzanlagen zwischen USA und Mexiko besser abgeriegelt werden, um illegalen Einwanderern den Weg zu erschweren. 

Für die Europäer bedeutet das zunächst erst einmal wenig, außer daß sich für die Teilnahme an der Greencardlotterie 2009 beworben werden kann. 


Was kommt nach dem Abitur

 

Viele Abiturienten haben meist konkrete Vorstellungen von dem, was nach dem Abitur sein soll, z.B. sich für das Wunschstudium entschieden, auch schon eine Hochschule ausgesucht. Was aber wenn der Studienplatz eine Wartezeit beinhaltet ?

Unsere Empfehlung, alternativ zum Jobben oder eine Ausbildung beginnen, in der man evtl. hängen bleibt; nutzen Sie die Zeit lieber sinnvoll und gehen Sie ins Ausland. So schnell werden Sie relativ unbeschwert im weiteren Leben keine Auszeit von Deutschland nehmen können.

So bieten sich Australien und Neuseeland hervorragenderweise an.

Dank guter politischer und wirtschaftlicher Zusammenarbeit beider Länder mit Deutschland gibt es hier spezielle Visa, die beides erlauben.

Das Reisen und das Geld verdienen; es geht um die WorkandTravel Visa. Unser leistungsstarker Partner Travelworks hat sich auf diesem Gebiet auf die Zielgruppe 18-31 jährige spezialisiert und gilt als einer der zuverlässigsten Organisatoren dieser Auslandsvorhaben. Wer gerne auf dem landwirtschaftlichen Sektor tätig sein möchte, ist ideal für diesen Visatyp. Aber auch Jobs in der Gastronomie und im Tourismusbereich können angenommen werden. Alternativ können bezahlte Farmaufenthalte in Australien auch über die Organisation CULTURAL EMBRACE organisiert werden. Informationen in Englisch über Cultural Embrace als .pdf Dokument können Sie sich bei uns von der Webseite laden.


Nur 40 Euro für 1.200 Bahnkilometer

 

Unterhält man sich als Reisender mit einem Südafrikaner oder einem US-Amerikaner über die Deutsche Bahn und ihre Fahrpreise, werden Sie beim DB erfahrenen Ausländer schnell das wirkliche Erstaunen und die Fassungslosigkeit über die Fahrpreise hierzulande feststellen. Natürlich hat die Bahn bei uns einen anderen Status und auch technischen Stand als so manche Reisezüge im Ausland, die gemütlich über verschlissene Gleise schleichen. Aus dem Grund hofft man auch, daß bloß nicht zu schnell gefahren wird. 

Jedoch lässt es sich auch im Ausland nicht nur komfortabel und preisgünstig reisen (z.B. in Südafrika in 15 Stunden die ca. 1.500 km von Kapstadt nach Johannesburg umgerechnet für 30 Euro), sondern die Bahn bietet eine hervorragende Möglichkeit, auch sehr unwegsames Gelände und faszinierende Natur vom Schlafwagen aus zu beobachten. In China wurde eine der spektakulärsten Bahnstrecken fertiggestellt, sie führt von der tibetischen Hauptstadt Lhasa bis in die chinesische Stadt Golmud, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Qinghai. Das spektakuläre ist dabei die geringe Bauzeit von 5 Jahren und daß knapp 1000 km davon in 4000 m über dem Meeresspiegel verlaufen. Der höchste Punkt liegt dabei 5068 m hoch. Um die Fahrgäste in diesen Höhen keinen gesundheitlichen Risiken auszusetzen, wurden die Waggons flugzeugähnlich mit Druck- und Sauerstoffausgleichsystemen ausgestattet. 3 Dieselloks werden benötigt, um die 16 Waggons durch die dünne Luft in den Hochgebirgsebenen zu schleppen. Nicht ohne Grund wird diese Eisenbahnstrecke zusammen mit der Chinesischen Mauer und dem Drei-Schluchtendamm in einem Atemzug genannt. 

 

Linkempfehlung und Buchungsmöglichkeit für diese Bahnreise


 

 

Werden Sie unser Partner

 
Für jeden vermittelten Bewerber einer unserer Auslandsprogramme erhalten Sie 10 Euro Provision. 

Mailen Sie uns oder rufen Sie uns an, wir machen Ihnen ein Angebot.

Werbemittel werden von uns zur Verfügung gestellt. 

Alternativ klicken Sie auf diesen Banner und suchen Sie beim Anbieter unter der Rubrik "Bildung und Karriere" nach unseren Programmen. Dort finden Sie geeignete Werbemittel (Banner/ Popups) zum Integrieren in Ihre Webseite.


Affilicrawler.de

Wenn Sie unsere Seite empfehlen möchten:

auslandserfahrungen.de empfehlen

 

 


 

IMPRESSUM

Anbieter dieser Webseite sind

Constanze und Sebastian Mittelbach

Postanschrift:

auslandserfahrungen.de

Postfach 101420

99804 Eisenach

Deutschland

 

email: info@auslandserfahrungen.de

Tel.: 03691-720563

 

Wir bieten Informationen zu Austauschprogrammen ins Ausland für Au Pair, High School, Praktikum, Ausbildung, Work and Travel und Sprachreisen an. Dazu wird auf die großen Anbieter verlinkt. 

Bei uns können Reisen jeder Art bei größeren Internet Reiseunternehmen gebucht werden.

Von Privat können Reiseberichte aus aller Welt gelesen werden, dazu Erfahrungsberichte nach der Teilnahme an einem Auslandsprogramm eingesehen werden.

Speziell für landwirtschaftliche Fachpraktikas in den USA, sind wir offizielle Partneragentur einer amerikanischen Austauschorganisation zur Vermittlung internationaler Studenten oder Berufsausbildender. Desweiteren vermitteln wir Au Pair nach Südafrika, Australien und Neuseeland.

Für Fragen, Wünsche oder Hinweise sind wir jederzeit per email oder telefonisch erreichbar.

 

Sie erhalten den Newsletter, weil Sie oder jemand anders Ihren Eintrag unter www.auslandserfahrungen.de gemacht hat.

Oder weil wir mal Mailkontakt im Zusammenhang mit unserer Webseite hatten.

Sollten Sie sich aus der Newsletterliste austragen wollen, bitte hier klicken oder http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Austragen.htm

Dieser Newsletter wird zur Zeit von 567 Empfängern gelesen

Empfänger mit GMX-Adressen und andere Freemailernutzer sollten Ihre Spamfilter zum Empfang unseres Newsletters überprüfen.

If you wish an English Version of this Newsletter, please contact us at info@auslandserfahrungen.de