Sollten Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier oder

http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Newsletter1108.html

Sehr geehrte(r) Auslandsfreund(in),


In eigener Sache

 

auslandserfahrungen.de hat seine AGB aktualisiert.

Die AGB gelten für unsere Auslandsstellen von privaten Reitbetrieben und werden von allen Bewerbern akzeptiert.

Die Änderungen betreffen die Regelung der Verantwortlichkeiten für erfolgreiche Bewerber, die sich im Ausland aufhalten und auf ihrem Praktikumsbetrieb feststellen, daß dieser ihren Erwartungen nicht entspricht. 

auslandserfahrungen.de kann von vor Ort weitervermitteln. 

Allerdings wird sich ein neuer Stellenanbieter immer eine Referenz des aktuellen Betriebes einholen wollen.

auslandserfahrungen.de kann weitervermitteln, ist aber nicht dazu verpflichtet. Alle Bewerber bekommen alle Kontaktdaten der Betriebe (email, Internetadresse, Telefonnummer) vor ihrer Ausreise zur Verfügung gestellt, um mit dem Betrieb Kontakt aufzunehmen. Hier kann im Vorfeld das genaue Stellenprofil erfragt werden, die Unterkunft und evtl. Bezahlung besprochen werden. Auch kann für die meisten Betriebe ein Erfahrungsbericht voriger Teilnehmer eingesehen werden. auslandserfahrungen.de stellt auch auf Anfrage emailadressen von vorigen erfolgreichen Bewerbern zur Verfügung, insofern diese damit einverstanden sind.

 

Aktuell suchen wir dringend für Griechenland eine Bewerberin, die Lust hat, für ca. 6 Wochen ab Oktober auf einem touristischen Reitbetrieb mitzuarbeiten. Die Entlohnung erfolgt über Kost und Logis frei, Internetzugang und Familienanschluß.

Mehr zu dieser Stelle unter: http://www.auslandserfahrungen.de/Stellen/Angebote.html#Griechenland 


Förderung von Auslandsaufenthalten durch Bafög

Die Förderung einer Ausbildung wurde zum August 2008 geändert und berücksichtigt nun besser die internationale Ausrichtung von Studiengängen. Dazu gehört eine erleichterte Förderung von Auslandsaufenthalten auch für "nichtakademische" Ausbildungen.

Ab dem Schuljahr 2008/2009 werden Auslandspraktika, die beim Besuch von Berufsfachschulen vorgeschrieben sind, förderungsfähig. Darüber hinaus werden die Förderungsbedingungen für Praktika im "Nicht-EU-Ausland" erleichtert.

Förderungsfähig sind somit alle Auslandsaufenthalte, die im direkten Zusammenhang mit der Ausbildung stehen, von der Bildungseinrichtung vorgeschrieben sind und auch von den entsprechenden Schulen im Rahmen einer schulischen bzw. praktischen Ausbildung als Praktikum anerkannt sind.

Generell wird die Auslandsausbildung außerhalb der EU oder der Schweiz höchstens ein Jahr lang bzw. bei besonderen Gründen bis zu zweieinhalb Jahre gefördert. Für ein Praktikum beträgt der Mindestzeitraum 12 Wochen und für ein Auslandsstudium mind. 1 Semester.

Ein mindestens zwölfwöchiges Auslandspraktikum wird gefördert, wenn:

 

- Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse

- Nachweis, daß gemäß Prüfungsordnung ein Auslandspraktikum Pflicht ist

- Anerkennung des Praktikums durch die Hochschule bzw. Berufsfachschule

 

Die Berechnung des Bafögsatzes für den einzelnen ist kompliziert. 

Nach wie vor spielt hier das Einkommen der Eltern eine entscheidende Rolle.

 

Bafögrechner 2008: http://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/

 

Anträge und mehr Informationen gibt es beim Amt für Ausbildungsförderung

oder bei den Studentenwerken der entsprechenden Hochschule.


USA ändern Einreisebedingungen

 

ab 2009 entfällt für USA Reisende das Ausfüllen der unbeliebten grünen Zettel, dem I-94 W, welches alle Reisende im Flugzeug etwa 2-3 Stunden vor Ankunft ausfüllen müssen, die über das sog. Visa Waiver Programm in die USA einreisen. Für bestimmte Länder ist mit diesem Visa Waiver praktisch der visumfreie Aufenthalt für 90 Tage in den USA möglich. Wird das Ausfüllen dieser Formulare nicht ganz ernst genommen oder unvollständig ausgefüllt, so darf man sich an das hintere Ende der Schlange wieder anstellen. Auch wenn es doch nur ein vergessenes Kreuzchen war.

Ab Januar 2009 soll alles einfacher und besser werden. Dann müssen nämlich alle visumfreien Reisenden für die USA dieses Formular mind. 2 Tage vor Abflug über das Internet ausfüllen. Wenn die angegebenen Daten in Ordnung sind, erhält jeder Reisende eine sog. "travel authorization"; eine Nummer, die praktisch die problemlose USA-Einreise sichern soll. Wird diese Nummer nach Abschluß des Registrierungsvorgangs nicht ausgestellt, besitzt man praktisch keine Einreisegenehmigung für die USA.

Erhält man eine Nummer, darf man für 2 Jahre beliebig oft  in die USA einreisen, ohne den Registrierungsvorgang wiederholen zu müssen. Eine Garantie für eine erlaubte Einreise in die USA ist diese Nummer jedoch nicht.

Die erfassten Daten sind sehr umfassend. Durch die elektronische Verarbeitung ist die USA in der Lage, ein Profil aller USA-Touristen bzw. Geschäftsleute zu erstellen. Neben persönlichen Daten muss immer der genaue Aufenthaltsort in den USA angegeben werden.

 

Electronic System for Travel Authorization im Internet: https://esta.cbp.dhs.gov/

 


Auslandsknigge - Irland

 

im Rahmen unseres Auslandsknigge, indem wir in unregelmäßigen Abständen über Gepflogenheiten bestimmter Länder berichten, möchten wir heute Irlands gesellschaftliche Regeln umreißen. 

Dabei soll der Knigge Auslandsreisenden helfen, einige Fettnäpfchen zu umgehen, in die man unbeabsichtigt treten kann, wenn man bestimmte Verhaltensregeln missachtet, oder nicht kennt.

In Irland ist das Händeschütteln zur Begrüßung eher unüblich. Ausnahmen gelten nur bei einer förmlichen Vorstellung einer Person. 

Die Iren schätzen den direkten Blickkontakt. Ausweichende Blicke gelten als nicht vertrauenswürdig.

Vermeiden Sie unbedingt körperliche Berührungen Fremden gegenüber (kumpelhaftes Schulterklopfen, Arm anfassen etc.). Dies wird als herablassend, respektlos und unfreundlich gedeutet.

Iren debattieren gerne. Vermeiden Sie aber von sich aus politische Diskussionen. Es sei denn, ein Ire beginnt eine solche Diskussion, dann wird Ihre Meinung erwartet. Schweigen wäre unhöflich. Wundern Sie sich aber nicht, daß eine erregte Diskussion plötzlich aprubt abbricht und in ein ruhigeres 

Small- Talk übergeht, als ob nichts gewesen wäre.

Die Iren kritisieren sich gerne selbst, lassen sich aber ungerne kritisieren.

Tischbedienung ist in irischen Pubs ungewöhnlich, sie müssen Ihr Bier an der Bar bestellen.

Pünktlichkeit hassen die Iren. Jedoch sollten Sie trotzdem nicht unpünktlich erscheinen, dieses Privileg ist den Iren vorbehalten.

Behalten Sie am Strand und auch in der Sauna als Mann eine Badehose an, als Frau etwas mehr. Nackt ist in Irland Tabu und verpönt.

Kinder haben Narrenfreiheit in Irland, selbst größter Lärm wird geduldig toleriert.

Wundern Sie sich nicht, wenn die Iren ständig Elstern in den Bäumen grüßen. Iren gelten als sehr abergläubisch. Das Grüßen jeder sechsten Elster bringt Glück.


Auslandsbewerber für Fernseh-Casting gesucht

 

für einen deutschen Fernsehsender suchen wir Auslandsreisende, die sich für mind. 3 Monate im Ausland aufhalten.

Bewerber würden zunächst angerufen werden, um ein kurzes Telefoncasting
zu absolvieren. Erweisen Sie sich am Telefon als geeignet, würde man
Sie zu einem Casting einladen. Oder ein Filmteam reist
zu Ihnen. Im Falle von Reisekosten werden Ihnen alle Auslagen erstattet.
Würden Sie sich vor der Kamera als geeignet erweisen und einverstanden sein,
würde man Sie vor Ihrem Abflug am Flughafen filmen (Verabschiedung etc.)
Später bei der Ankunft im Zielland und Ihrem ersten Tag auf dem Betrieb.
Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung von 800 bis 1000 Euro.

Wir würden alle erfolgreichen Bewerber bitten, die frühestens in 2-3 Wochen ihren Auslandsaufenthalt beginnen, sich bei Interesse bei uns zu melden.

 


 

Landkarte Kanada  

Arbeiten in Griechenland

 

 

Voraussetzungen:

 

mind. 18 Jahre alt

Reitkenntnisse

selbständig arbeiten können

kein Übergewicht

 

Tätigkeiten:

 

geführte Reittouren

Reitunterricht für Kinder

Pferdepflege/ Sattelzeugpflege

Stellenanzahl: 1 (ab Oktober)

Dauer: mind. 4 Wochen

Gehalt: Kost und Logis frei

Arbeitsort: Griechenland

mehr zu dieser Stelle 

 



IMPRESSUM

Anbieter dieser Webseite sind

Constanze und Sebastian Mittelbach

Postanschrift:

auslandserfahrungen.de

Postfach 101420

99804 Eisenach

 

Steuernummer: 155/249/02173

USt-IdNr.: DE256311435

 

 

email: info@auslandserfahrungen.de

Tel.: 03691-720563

 

Wir bieten Informationen zu Austauschprogrammen ins Ausland für Au Pair, High School, Praktikum, Ausbildung, Work and Travel und Sprachreisen an. Dazu wird auf die großen Anbieter verlinkt. 

Bei uns können Reisen jeder Art bei größeren Internet Reiseunternehmen gebucht werden.

Von Privat können Reiseberichte aus aller Welt gelesen werden, dazu Erfahrungsberichte nach der Teilnahme an einem Auslandsprogramm eingesehen werden.

Speziell für landwirtschaftliche Fachpraktikas in den USA, sind wir offizielle Partneragentur einer amerikanischen Austauschorganisation zur Vermittlung internationaler Studenten oder Berufsausbildender. Desweiteren vermitteln wir Au Pair nach Südafrika, Australien und Neuseeland.

Für Fragen, Wünsche oder Hinweise sind wir jederzeit per email oder telefonisch erreichbar.

Sie erhalten den Newsletter , weil Sie oder jemand anders Ihren Eintrag unter www.auslandserfahrungen.de gemacht hat.

Oder weil wir mal Mailkontakt im Zusammenhang mit unserer Webseite hatten.

Sollten Sie sich aus der Newsletterliste austragen wollen, bitte hier klicken oder http://www.auslandserfahrungen.de/Newsletter/Austragen.htm

Dieser Newsletter wird zur Zeit von 704 Empfängern gelesen

If you wish an English Version of this Newsletter, please contact us at info@auslandserfahrungen.de